Diplom - Wirtschaftsingenieurwesen

Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen
Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen
Abschluss Diplom
Abschlussgrad Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH)
Beginn WS
Regelstudienzeit 8 Semester
Anschlussqualifikation Betriebswirtschaft (M.A.)
Industrial Management (M.Sc.)
Industrial Management (M.Sc.)
Nachhaltigkeit in gesamtwirtschaftlichen Kreisläufen (M.Eng.)
Kategorie Technik
Management
Studienrichtungen Produkt- und Prozessmanagement
Energie- und Technologiemanagement
Operatives Management
Strategisches Management
Studienform Vollzeitstudium
Zulassungsbeschränkung Nein
Studiengebühren Nein
Credits 240
Akkreditiert Ja  / Urkunde
Bewerbungs-Portal Onlinebewerbung für zulassungsfreie Studiengänge

Berufsfelder

Der Bedarf an interdisziplinär ausgebildeten und flexibel einsetzbaren Akademikern bietet hervorragende Berufschancen.

Sie finden Einsatzmöglichkeiten auf allen Stufen der Organisationshierarchie kleiner, mittelständischer und großer Unternehmen. Dazu zählen exemplarisch Positionen in:

  • nationalen und internationalen Unternehmen der Industrie und der Dienstleistungsbranche,
  • Verbänden und öffentlichen Einrichtungen.

Typische Einsatzgebiete sind beispielsweise:

  • Organisation, Planung & Projektierung,
  • Material- und Fertigungssteuerung
  • aber auch im Rechnungswesen, Controlling, Vertrieb und Marketing.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, selbstständig unternehmerisch und freiberuflich beratend einer anspruchsvollen  Tätigkeit nachzugehen.

Nach oben

Studienziel

Das Studium vermittelt Ihnen moderne und fundierte Kompetenzen mit einem starken Praxisbezug, die Sie zur Lenkung und Zusammenführung der technischen und wirtschaftlichen Wirkungskräfte befähigen. Darüber hinaus erwerben Sie Schlüsselqualifikationen einer Führungspersönlichkeit für ein globalisiertes Umfeld, wie etwa Sozial- und Sprachkompetenzen.

Durch die Wahl von Studienschwerpunkten können Sie Ihre persönlichen Interessen und Neigungen verwirklichen sowie sich für Ihr späteres Berufsbild entscheiden.

Sie erhalten ein umfangreiches technisches Verständnis mit gleichzeitiger unternehmerischer Denkweise. Damit sind Sie die Person, die für ein erfolgreiches und verantwortliches Handeln an den Schnittstellen im Unternehmen tätig wird. Sieüberblicken komplizierte Vorgänge und können diese in einer Kosten-Nutzen-Relation beurteilen.

Nach oben

Studienaufbau

Der Diplom-Wirtschaftsingenieur aus Mittweida ist ein flexibler Praktiker zwischen den Disziplinen mit eigenem Profil.

Das Studium umfasst insgesamt acht Semester und gliedert sich in die zwei nachfolgend genannten Abschnitte.

Nach oben

Grundstudium 1.- 4. Semester

Im Grundstudium der ersten vier Semester werden Ihnen betriebs- und volkswirtschaftliche, rechtliche sowie ingenieurtechnische und mathematische Grundlagen vermittelt. 

Nach diesen 4 theoretischen Studiensemestern wird das Grundstudium mit der Diplomvorprüfung abgeschlosssen.

Nach oben

Hauptstudium 5. - 8. Semester

Das 5. Semester ist das Praxissemester, welches Sie in einem Unternehmen absolvieren. Hier ist auch ein Auslandsaufenthalt möglich. Durch praxisbezogene Lehrveranstaltungen während des 5. Semesters bleibt die Bindung der Studierenden an die Hochschule erhalten.

Im 6./7. Semester können Sie eine der vier Vertiefungsrichtungen wählen:

In Ihren Vertiefungen besuchen Sie Schwerpunktseminare, bearbeiten Fallstudien und sind an Projektarbeiten beteiligt. Dabei arbeiten Sie sowohl selbstständig als auch im Team an Lösungen für aktuelle interdisziplinäre Problemstellungen. Darüber hinaus wird Ihr Studium von kommunikations- und persönlichkeitsfördernden Seminaren begleitet.

Vertiefung Maschinenbau:
Maschinenbau (als klassische Ingenieurwissenschaft) bezeichnet ein Berufsbild, welches sich mit der Entwicklung, Konstruktion und Fertigung von Maschinen beschäftigt. Die wichtigsten Bereiche sind die Planung und Projektierung, Forschung und Entwicklung, Konstruktion, Montage und Instandhaltung von Anlagen, Fahrzeugbau, technischer Einkauf/Vertrieb, Logistik, Beratung, technischer Sachverständiger sowie technisches Management.

Wirtschaftsingenieure mit der Vertiefung Maschinenbau entwickeln und konzipieren Maschinen, Fahrzeuge und Anlagen. Sie überwachen die Fertigung und den Betrieb und/oder sind im Kundendienst oder Anwendungsservice tätig. Sie weisen ein hohes interdisziplinäres Verständnis für betriebliche Abläufe aus und benötigen ein ausgeprägtes mathematisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis.

Vertiefung Energiemanagement:
Energiemanagement ist ein sehr weit gefasstes Berufsbild, was sich in den jeweiligen Themen- und Aufgabengebieten widerspiegelt. Die wichtigsten Bereiche sind Energietechnik, Informations- und Telekommunikationstechnik, Automatisierungstechnik und Unterhaltungselektronik. Aufgabengebiete sind die Planung und der Betrieb von energietechnische Erzeugungs- und Verbrauchereinheiten, der Einsatz von Effizienztechnologien (Senkung von Energieverbräuchen), die Realisierung von Versorgungssicherheiten unter Umweltschutzgesichtspunkten bzw. Nachhaltigkeit usw.

Wirtschaftsingenieure mit der Vertiefung Energiemanagement haben ein ausgeprägtes interdisziplinäres Verständnis in Verbindung mit einem kosten- und materialeffizienten Energie- und Stoffstrommanagement. Des Weiteren besitzen sie ein ausgeprägtes mathematisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis.

Vertiefung Strategisches Management:
Das Strategische Management umfasst die Managementebene der Unternehmensführung und/oder Stabstellen, deren Aufgabe es ist, Pläne/Konzepte/Strategien für die nachhaltige Sicherung des zukünftigen Bestands und Erfolges eines Unternehmens zu entwickeln.  Der Verantwortungsbereich liegt u.a. in Unternehmensanalysen (Strategische Analyse / Lage-beurteilung) sowie der Entwicklung und Umsetzung von Unternehmensstrategien.

Wirtschaftsingenieure mit der Vertiefung Strategisches Management haben ein ausgeprägtes interdisziplinäres Verständnis in Verbindung mit komplexen Führungsprozessen. Insbesondere für den Bereich strategischer Entscheidungen wird dazu wird ein breites Wissen aus den Bereichen Technik, Wirtschaft und Recht vermittelt. Strategisches Denken, Entscheidungsfindung und Gründungsberatung sind Schwerpunkte der Vertiefungsrichtung. Der so ausgebildete Wirtschaftsingenieur wird befähigt, Innovationen zu fördern und Technologieentscheidungen zu begleiten (z. B. die Umsetzung innovativer Unternehmens- und Energiekonzepte).

Vertiefung Operatives Management:
Das Operative Management umfasst die Managementebene der Abteilungs- oder Funktionsgruppenleiter, deren Aufgabe es ist, Pläne durch die unmittelbare Beeinflussung der Verrichtungsträger zu realisieren. Der Verantwortungsbereich liegt in einer zeitlich und sachlich richtigen Ausführung von Teilprojekten, dazu zählen insbesondere Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich des Prozess- und Projektmanagements für unterschiedliche Bereiche wie: Beschaffung, Vertrieb und Logistik.

Wirtschaftsingenieure mit der Vertiefung Operatives Management haben ein ausgeprägtes interdisziplinäres Verständnis in Verbindung mit dem Prozess- und Projektmanagement. Dies wird durch weitere vertiefende Fähigkeiten und Kenntnisse im Bereich des Risikomanagements, des Informationsmanagements sowie der Unternehmensführung verstärkt.

Im achten Semester schließen Sie Ihr Studium mit einem Diplomprojekt, welches die Anfertigung der Diplomarbeit enthält, ab.

Nach oben

Ausbildung

Aufgrund einer fundierten Grundausbildung in technisch und wirtschaftlichen Fächern im Hauptstudium ist der Diplom-Wirtschaftsingenieur in der Lage, Lösungen für die sich ständig wandelnden komplexen Aufgabenstellungen aus Ingenieurwesen und Betriebswirtschaft sowohl selbständig als auch im Team zu erarbeiten.

Die Ausbildung erschöpft sich nicht nur in der Vermittlung von Kenntnissen, sie befähigt den Absolventen auch zur Anwendung fachübergreifender Methoden.
So liefert das Schwerpunktseminar mit Fallstudien bzw. semesterübergreifenden Projektarbeiten einen wesentlichen Beitrag zur Lösung interdisziplinärer Aufgabenstellungen mit hohem Aktualitätsbezug.

Nach oben

Zugangsvoraussetzungen

Das Studium im Studiengange Angewandte Informatik an der Hochschule Mittweida kann aufnehmen wer:

  • die allgemeine Hochschulreife
  • die fachgebundene Hochschulreife (für die entsprechende Fachrichtung)
  • die Fachhochschulreife

verfügt. Daneben bestehen weitere Möglichkeiten, Zugang zu einem Hochschulstudium zu erhalten. Diese sind auf der Seite Studieren ohne Abitur dargestellt.

Nach oben

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich über unsere Onlinebewerbung.
Bitte beachten Sie, dass eine Immatrikulation nur bei Einreichen von zusätzlichen Unterlagen möglich ist. Diese werden Ihnen in der Bestätigung- E-Mail zur Onlinebewerbung mitgeteilt.

Für internationale Studienbewerber/innen mit ausländischem Bildungsnachweis ist eine Onlinebewerbung zur Zeit noch nicht möglich. Bitte beachten Sie die Hinweise zur Bewerbung für ausländische Studieninteressenten.

Bitte beachten Sie die gültigen Bewerbungstermine!