Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu analysieren und zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bachelor of Engineering - Nachhaltiges Immobilienmanagement

Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen
Studiengang Nachhaltiges Immobilienmanagement
Abschluss Bachelor
Akademischer Grad Bachelor of Engineering
Beginn Wintersemester
Regelstudienzeit 6 Semester
Anschlussqualifikation Industrial Management (M.Sc.)
Kategorie Management
Technik
Studienform Vollzeitstudium
Zulassungsbeschränkung Nein
Studiengebühren Nein
Credits 180
Akkreditiert Ja  / Urkunde
Bewerbungs-Portal Online-Bewerbung

Studienziel

Bezahlbarer Wohnraum, ressourceneffizientes Bauen, energetisches Sanieren. Nachhaltigkeit bestimmt heute die Immobilienbranche.

Immobilienmanagerinnen und -manager benötigen heute mehr Kenntnisse als rechtliches und technisches Wissen, mit denen sie die Wünsche der Kundinnen und Kunden mit dem wirklich Machbaren unter einen Hut bringen. Von der Entwicklung und dem Bau einer neuen Immobilie über die Nutzung und Umstrukturierung bis zum Abriss beziehen sie die Auswirkungen für Mensch und Umwelt in ihre wirtschaftlichen Überlegungen ein.

Gefragt ist dabei vor allem wirtschaftliches, ökologisch-technisches und soziokulturelles Methodenwissen: die Fähigkeit, bei neuen Herausforderungen durch die Abwägung verschiedener Ansätze die optimale Lösung für Mensch, Umwelt und Wirtschaft zu finden. Genau dieses Wissen erwirbst du beim Studium an der Hochschule Mittweida.

Karriereperspektiven

Natürlich könntest du dich als Maklerin oder Makler selbstständig machen. Der Schwerpunkt des Studiums ist aber ein anderer.

Wer Nachhaltiges Immobilienmanagement an der Hochschule Mittweida studiert, wird zur Expertin oder zum Experten für die Bewertung von Immobilien und Baumaßnahmen.

  • Wohnungsbaugenossenschaften und -unternehmen, Architektur- und Ingenieurbüros, oder Bau- und Liegenschaftsämtern der öffentlichen Hand hilfst du, Bauprojekte so zu gestalten, dass sie unter sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Aspekten optimal sind.
  • Für Investoren und Investorinnen wie Versicherungen und Fonds oder Kreditinstitute wie Banken und Bausparkassen begutachtest du Immobilien und Liegenschaften und schlägst nachhaltigere Alternativen vor.
  • Als Real Estate Manager oder Real Estate Managerin steuerst du alle technischen, infrastrukturellen und kaufmännischen Vorgänge für die Pflege der Gebäude und Grundstücke eines Unternehmens.
Der Immobilienlebenszyklus im Bachelorstudiengang Nachhaltiges Immobilienmanagement

Studienaufbau

Reale Projekte statt Vorschriften pauken.

Die Hochschule Mittweida ist anders. Im Mittelpunkt deines Studiums steht nicht der Wissenserwerb durchs Lesen und Auswendiglernen von Literatur. Was hier zählt: Dass du am Ende deines Studiums genau weißt, wie du Probleme und Herausforderungen im Berufsalltag löst. Dafür bekommst du einen bunten Methodenblumenstrauß an die Hand. Sie anzuwenden, ist ein zentraler Bestandteil des Studiums.

Die passende Vorschrift kannst du jederzeit raussuchen und durchlesen. Was dir nach dem Studium in Mittweida aber einen echten Vorteil verschafft, sind die Erfahrungen, die du zum Beispiel in den Transferprojekten sammelst. Am Ende jedes Semesters wendest du in Gruppen das in den Monaten zuvor gesammelte Wissen praktisch an. Der Clou: Die Projekte sind real. Beispielsweise bittet die Siemens Real Estate, die alle Liegenschaften des Konzerns betreut, euch um ein Konzept, wie sie eines ihrer Bürogebäude baulich verändern sollte. Unsere Studierenden haben auch schon Konzepte für die Revitalisierung des Chemnitzer Stadtteils Brühl entwickelt, die dann im Stadtrat diskutiert wurden.

Ganz wichtig: Keine Angst. Alle Transferprojekte dienen dazu, das im jeweiligen Semester in Vorlesungen, Seminaren und bei Exkursionen erworbene Wissen zu festigen. Die technischen und betriebswirtschaftlichen Fächer werden dabei immer mit soziokulturellen und ökologischen Aspekten ergänzt, die für nachhaltiges Bauen und Betreiben von Immobilien entscheidend sind.

Ein Hinweis: Auch beim Wort „Mathematik“ im Studienablaufplan gilt: „Keine Angst“. Als Grundlagenfach ist Mathematik für alle Studiengänge wichtig, die wirtschaftliche und technische Aspekte vereinen. Brauchst du Unterstützung, gibt es an der Hochschule Mittweida ein großes Tutorienprogramm, bei dem dich Studierende aus den höheren Semestern unterstützen, dich bestens auf die Prüfungen vorzubereiten.

Bewerbung und Zulassung

Dein Interesse ist geweckt?

Dann registriere dich unter hs-mittweida.de/bewerben. Sobald du alle Formulare und Nachweise übermittelt hast, kannst du dich für das Studium immatrikulieren. Mit der Immatrikulation hast du deinen Studienplatz in Mittweida sicher.

Du kannst dein Studium in Mittweida aufnehmen, wenn du über

  • die allgemeine Hochschulreife oder
  • die fachgebundene Hochschulreife (für die entsprechende Fachrichtung) oder
  • die Fachhochschulreife verfügst.

Alle Informationen zu Bewerbungsfristen, zum Auswahlverfahren und den erforderlichen Unterlagen findest du in den Hinweisen zur Bewerbung.

Falls du keine der oben genannten Abschlüsse vorweisen kannst, hast du die Möglichkeit, einen Hochschulzugang zu erwerben. Alle Informationen zum Studieren ohne Abitur findest du auf der Seite Studieren ohne Abitur.

Für internationale Studienbewerber gelten gesonderte Bewerbungsfrist. Alle Informationen dazu gibt es auf der Seite für internationale Studieninteressierte.